Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/cms.fw-bomlitz.de/images/stories/meldungen/einsaetze/dscn5575.jpg'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/cms.fw-bomlitz.de/images/stories/meldungen/einsaetze/dscn5581.jpg'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/cms.fw-bomlitz.de/images/stories/meldungen/einsaetze/dscn5578.jpg'

005/2012 - FW1 Brennt Baum

Brennt Baum in der Eibia

Am Donnerstag den 15.03.2012 wurde die Feuerwehr Bomlitz um 12:57 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brennt Baum“ in die Eibia alarmiert.

Ein aufmerksamer Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Bomlitz hatte gegen Mittag eine im unteren Bereich brennende Fichte in der Eibia entdeckt. Er handelte sofort und couragiert, indem er seine Kollegen alarmierte und erste Löschversuche mit einem Pulverlöscher einleitete. Die Löschversuche des Bauhofmitarbeiters hatten Erfolg und der Brand wurde dadurch eingedämmt.

Es war aber weiterhin eine Rauchentwicklung erkennbar, sodass der Mitarbeiter die Feuerwehr zur Hilfe rief.

Die Feuerwehr Bomlitz rückte mit dem Einsatzleitwagen, sowie dem Tanklöschfahrzeug zu der Brandstelle aus um sich ein Bild von der Lage zu machen. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug ging am Sportplatz in Benefeld in Bereitstellung, wurde allerdings nicht mehr benötigt.

Die Erkundung ergab, dass der Baum im unteren Bereich immer noch schwelte und innen hohl war. Mit dem Schnellan-griffsschlauch vom Tanklöschfahrzeug wurde das Innere der Fichte weiter abgelöscht. Von außen war allerdings nicht erkennbar, wie weit sich das Feuer in dem hohlen Stamm ausgebreitet hatte. Daraufhin wurde zusammen mit den Mitarbeitern des Bauhofes entschieden die Fichte durch den Bauhof fällen zu lassen. Nachdem die Fichte gefällt war, wurden die letzten Glutnester abgelöscht. Das Feuer hatte sich bis zu einer Höhe von ca. 1,5 Meter ausgebreitet. Der Einsatz konnte dann gegen 14 Uhr beendet werden. Laut Polizei handelt es sich bei der Brandursache wahrscheinlich um Brandstiftung.

 

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Bomlitz mit 10 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen, die Polizei mit einem Streifenwagen und 2 Beamten, sowie der Bauhof Bomlitz mit 4 Mitarbeitern.

dscn5575.jpgdscn5581.jpg

dscn5578.jpg